Gaga in Osna

Wenn der Kabarettist Dieter Nuhr am Samstag, also morgen, in Osnabrück auftritt, werden Muslime vor der Stadthalle gegen ihn demonstrieren. Erhat Toka, der Initiator des Protests, bezeichnet den Comedian als „Hassprediger“, der Hetze gegen den Islam betreibe. (…) Und die Anzeige? Polizeisprecher Georg Linke bestätigt, dass ein Strafantrag gegen Dieter Nuhr eingegangen ist. Laut Strafgesetzbuch kann eine bis zu dreijährige Strafe verhängt werden, wenn eine Religionsgemeinschaft beschimpft wird. Der Antrag liegt bei der Staatsanwaltschaft, aber voraussichtlich wird das Verfahren eingestellt – wie in vergleichbaren Fällen. Ebenfalls fallen gelassen hat die Staatsanwaltschaft im vergangenen Winter einen Strafantrag Nuhrs gegen Toka wegen Beleidigung, wie der Osnabrücker berichtet. (???) Reinhold Mokrosch, Sprecher des Runden Tisches der Religionen, kann die Kritik zum Teil nachvollziehen. Der Kabarettist fördere die Islamophobie, räumt der Theologieprofessor im Ruhestand ein. (,,,) :: Eher lustig findet der Osnabrücker Kabarettist Kalla Wefel die Auseinandersetzung um seinen Kollegen Nuhr: „Wenn die islamische Gemeinde Osnabrück demnächst beurteilt, was Kabarett oder auch Nuhr-Comedy ist, kringeln wir uns bestimmt schon bald vor Lachen“, meint er.

Eine Selbstcomedy bietet die beleidigte und für mich eh fragwürdige Regionalzeitung dann noch selbst, hier nachzulesen. Da heißt es:
Auf seiner Facebook-Seite stellte Nuhr am Freitag die Frage: „Braucht ein Land, das solche Zeitungen hat, überhaupt noch Islamisten?“ Gegenüber unserer Redaktion bezeichnete er die Berichterstattung als „lächerlich“ und verlangte eine Entschuldigung sowie eine Richtigstellung. Burkhard Ewert, Mitglied der Chefredaktion der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, lehnte dies unter Verweis auf Nuhrs falsche Darstellung der Vorgänge ab. – Für mich mein Ende mit der NOZ. – Schwachmaten raus!

Veröffentlicht unter Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zur Umkehr ist es zu spät

Eines meiner wichtigsten Lebensziele
ist es, eine wunderliche Alte zu werden.
In beiden dafür erforderlichen Disziplinen
bin ich schon ziemlich weit gekommen.
Tina Manske, Titanic-Fachfrau

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Reich-und-Arm-Folklore

Klar kann man die Erbschaftssteuer erhöhen, die derzeitigen Freibeträge sind aberwitzig hoch. Natürlich könnte man eine Vermögenssteuer wieder einführen, gab es früher auch schon. Und was den Spitzensteuersatz bei der Einkommenssteuer von 42 beziehungsweise 45 Prozent für sehr hohe Einkommen betrifft: In den 70er und 80er Jahren lag der Spitzensteuersatz bei 56 Prozent und der deutschen Wirtschaft ging es blendend. (Barbara Dribbusch, taz)

Veröffentlicht unter Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf eine Kinnius & ein Herforder, koslowski! Gerne Nordtribüne.

vfldsc

Veröffentlicht unter Fußball! | Hinterlasse einen Kommentar

Von der Last des Arbeitens befreit …


Und hier – wer´s wissen will – die Selbstkontrastierung: https://www.youtube.com/watch?v=pl42OVbmkxs

Veröffentlicht unter Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Hinterlasse einen Kommentar

Hätte Robert Lembke es gewußt?

streik1

Veröffentlicht unter Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Genau gestern:

45 Jahre Led Zeppelin II – – – Hier im Path aber nur (abgesehen von Physical Graffiti) das Beste, Led Zeppelin at the BBC Sessions (CDs vorhanden)!

Veröffentlicht unter Geschichtspolitik, Kunst & Buch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar