Monatsarchiv: April 2015

Herrliches Herford

… the next run!

Veröffentlicht unter Kunst & Buch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Abitur Abitur was mach ich nur

Eine Deutschstunde in Hamburg, Gymnasium Eppendorf, Abiturklasse ’15. Alexander geht ans Pult und liest vor: „Seht sie an, die Meise. Trinkt sie, baut sie Scheiße. Da! Grad rauscht ihr drittes Ei wieder voll am Nest vorbei.“ Mitschülerin Lena muss lachen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Kommentar hinterlassen

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Wie kaum eine deutsche Stadt ist Berlin schon lange eine Marke: wild, verboten, »underdressed«, ein wenig militant. Was es aufbietet im Kampf um Aufmerksamkeit, ist nicht Hönow, Steglitz oder das Schloss Charlottenburg. Was Berlin so erfolgreich der Welt verkauft, ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fußball!, Geschichtspolitik, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Kommentar hinterlassen

Song of Hope

Der Sinn des Originaltextes ist wegen seiner Bildersprache, der assoziativen Entstehung und den versteckten Anspielungen schwer verständlich, meint Wiki. In der Satire „Stairway to Heaven„ von Harald Rutzen beschreibt der Autor, wie dieser Song vom Protagonisten zum Anlass genommen wird, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fußball!, Kunst & Buch | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Mein Freund, der Baum

Veröffentlicht unter Zeitdiagnostik | Kommentar hinterlassen

Wir sind die Endgeräte

Die Besitzer der digitalen Endgeräte verfügen, genau wie ihre analogen Vorfahren, über bloß 24stündige Tage, die maximale Smartphone-Nutzungszeit lässt sich nicht unendlich steigern. Ein besonders perfides Beispiel für selbstgefällige Geschäftsmodelle im Kontext des Internets der Dinge ist der sogenannte Schutzranzen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Essen ist Politik

Während der Gedenkveranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen Frauenlagers in Ravensbrück gab es zum Mittagessen im Catering-Zelt Plastikgeschirr und Essensmarken für die Überlebenden. Eigentlich seien es nur Kleinigkeiten gewesen, davon viel zu viele, erzählen die Freiwilligen. Keine Rollatoren für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichtspolitik, Zeitdiagnostik | Kommentar hinterlassen