Schlagwort-Archive: Titanic-Magazin

Kinder opfern, jeden Tag

Mit Dank an Stefan Gärtner „Das Problem aller gegenwärtigen Propaganda ist, dass man dem Imperialismus, der mehr Grund zu Vorwürfen bietet als jede Gesellschaftsform sonst, gar nichts vorwerfen kann: weil ihm gelungen ist, den Leuten alle Kriterien für recht und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Geschichtspolitik, Kunst & Buch, Stalingrad, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

68 hieß es noch Krankfurt, nä: Bankfurt

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Der Witz ist die Kritik

„Die Kritik ist tot. Welche? Die bürgerliche, die herrschende. Sie ist gestorben an sich selbst, gestorben mit der bürgerlichen Welt, zu der sie gehört, gestorben mit der bürgerlichen Literatur, die sie schulterklopfend begleitet hat, gestorben mit der bürgerlichen Ästhetik, auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Zwanziguhrfünfzehn

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst & Buch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Messen, wer den längsten hat (Uli Becker)

Die Frankfurter Buchmesse öffnet ihre Türen: Wo gibt es die besten Freigetränke? Wo sind die unangenehmsten Autoren? Wo kann man die rechten Verlage „antreffen“? Wo bekommt man gutes Wurfgeschoss her? Welche Verlagsparty artet sexmäßig wieder total aus? Und natürlich irgendwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst & Buch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Werbung? Kommt drauf an!

Der erste Fußballverein in Deutschland war 1967 Wormatia Worms, der mit dem Schriftzug „CAT“ für Caterpillar auf dem Trikot Werbung, aus Finanznot, machen wollte, jedoch auf Druck des DFB dies wieder einstellte. Erst 1973 folgte Eintracht Braunschweig, und obwohl es der DFB ebenfalls untersagte, lief die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fußball!, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

40 Jahre Satire-Haupt: Frankfurt am Main

Julia Schöning spricht mit Tim Wolff. Sehr nett.  

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen