Werbung? Kommt drauf an!

Der erste Fußballverein in Deutschland war 1967 Wormatia Worms,
der mit dem Schriftzug „CAT“ für Caterpillar auf dem Trikot Werbung,
aus Finanznot, machen wollte, jedoch auf Druck des DFB dies wieder
einstellte. Erst 1973 folgte Eintracht Braunschweig, und obwohl es der
DFB ebenfalls untersagte, lief die Mannschaft mit dem Jägermeister-
Hirsch auf der Brust auf (Eintracht machte kurzerhand das Jägermeister-
Firmenlogo zum Vereinswappen und konnte so „legal“ werben).
Eintracht-Sponsor Günter Mast war über den erbitterten Widerstand des
DFB erfreut, da der Streit mit dem Verband seinen Produkten immer
wieder zu kostenloser Präsenz in den Medien verhalf. – Der FC Homburg
unter Manfred Ommer war 15 Jahre später für den Kondomkönig 
London, der DFB zeigte sich empört und drohte mit Punktabzug, sodaß 
die Homburger den Sponsorenschriftzug mit schwarzen Balken abdecken
mussten. Die 13. Kammer des Landgerichts Frankfurt am Main befand
schließlich, dass die Kondomwerbung auf den Trikots weder gegen Sitte
noch Moral verstoße, und fortan liefen die Spieler unzensiert auf.

cari

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball!, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s