London calling

JFK

Der in London ansässige Songwriter Tom Misch (*1995) verbindet Hip-Hop-inspirierte Beats mit sanft seelenvollem Gesang und Gitarre. Als Sohn eines Künstlers und Psychiaters wuchs er in einem Haus auf, das Kreativität förderte. Memory, Mischs Debütsingle auf seinem eigenen Beyond-the-Groove-Label, erschien 2014. Das letzte Album Geography kam 2018 heraus.

I love the way it flows
I love the way it grows
There’s something in this sound that takes me far
It’s like a special song
Can move my mood along
But I cannot say you’ll hear through my guitar
. . .
I can never say no
You with that summer glow
The music gives me sun when winter stars

usw.

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s