Bremer Brücke darf nicht sterben

die-bruecke-behutsam-gemeinsam-modernisieren/

Sehr interessanter Artikel in der NOZ bzgl. Möglichkeiten, sich sogar ein neues Stadion leisten zu können.

Sehr interessant. Auch die Aussage, dass die Tendenz der Machbarkeitsstudie dahin geht, dass der aktuelle Standort bereits am Limit ist.

Auch wenn es unpopulär ist, aber ich könnte mich inzwischen mit einem Neubau an anderer Stelle abfinden wenn gewisse Kriterien (Standort, Stehplätze, Fanwünsche usw) eingehalten werden.

Im Stadium der Euphorie verdrängen Wahn- und Wachstumsvorstellungen realistischere Abstiegsängste.
Weg von der Brücke? Das ist nicht mehr meine Zukunft!

Sollte die Brücke nur für die dritte Liga zukunftstauglich sein, dann habe ich nichts gegen den dauerhaften Verbleib in Liga 3. Ein Umzug ist absolut ausgeschlossen.

Die Bremer BRÜCKE ist an sein Limit geraten. Schon der Bau der Nordtribüne war eine Fehlinvestition. Sie musste sein. Genauso wie die erforderlichen Investitionen ins Stadion jetzt sein müssen. Trotzdem ist eine Zukunft an diesem Standort mit dem Ziel sich in liga 2 zu etablieren und in Richtung Liga 1 zu schielen unrealistisch. Spielt der VFL in der 2. Bundesliga erfolgreich ist ein Zuschauerschnitt von 23000 bis 25000 realiatisch. Das Hinterland und Fanpotential ist vorhanden.

Bremerbrücke: Die Zukunft muss nicht in Liga 2 stattfinden, wenn der DFB Jahr für Jahr neue Voraussetzungen erfindet. Ich kann dafür durchaus niedrigere Ligen akzeptieren. Die Bremer Brücke ist die Vene des VfL.

Ohne Bremer Brücke würde ich nur noch den Lauschangriff hören,
aber besuchen würde ich ein anderes schönes Stadion eines mir lieben Regionaligisten.
Die Verbundenheit des VfL und der Fans mit unserer Kampfbahn ist so stark,
wie das jede/r hier ja auch weiß.

Und irgendwann heißt es dann Lost Place, wie in Solingen, beim Zweitligisten Union?

Die Stadienanforderungen des modernen Fußballs DFL haben vielen Traditionsvereinen das Genick gebrochen. Sie siechen dahin oder schleppen sich von einer Insolvenz und Neugründung zur nächsten. Der Tivoli oder die Wedau: jetzt haben altehrwürdige Vereine die Moderne am Hals, die nicht mal schön ist, sondern austauschbar.
Und wenn die Brücke nicht mehr bebt, haben wir son Ding wie in Essen oder Offenbach?
Der VfL sollte die 2. Liga als Konsolidierung nutzen, nicht als Wachstumswahnsinn.
Dann wär ich nicht mehr dabei.

Worauf will ich hinaus, der VfL ist durch seine sportlichen Leistungen weniger bekannt. Aber die Bremer Brücke kennt doch jeder Fußballinterssierte. Jeder Trainer und Spieler anderer Mannschaften schwärmen von dem engen und stimmungsvollen Stadion. Ohne das Stadion wäre ich sicher nicht dem Lila-Weissen Fieber erlegen. Ohne den Brückenroar wäre so manche Pokalschlacht nicht möglich gewesen.

Ich denke, es sind sich alle Fans einig, dass der VfL Spaß macht, vor allem wenn eine charakterstarke Truppe auf dem Platz steht, die die Tugenden des emotionalen Fußballs an der Brücke zeigt und im besten Fall damit erfolgreich ist – so wie diese Saison geschehen.
Trotz aller Euphorie, die aktuell vorherrscht und dem berechtigten Einwand, kein unnötiges Geld in einen nicht zukunftsfähigen Standort zu investieren, gebietet sich doch trotzdem noch ein Blick auf die Realität:
Ja, wir sind in der kommenden Saison Zweitligist!
Ja, wir haben ein tolles Trainerteam und ein gutes Umfeld, was in der letzten Saison hervorragende Arbeit geleistet hat!
Ja, mit der Truppe und dem Umfeld, ist eine positive Entwicklung des Vereins möglich – dazu gehört aber auch ein gewisses Glück, Fußball ist nicht planbar!

Nein, wir sind von Haus aus kein Zweitligist (bei der Betrachtung der letzten 25 Spielzeiten war der VfL 20 Spielzeiten drittklassig)!
Nein, es gibt uns keiner die Garantie, die nächsten Jahre auf dem Level weiterzuspielen!
Nein, das Umfeld ist mMn nicht so VfL-verrückt, einen Zuschauerschnitt von über 20.000 dauerhauft zu erzielen.
Daher: Eine Erhaltung der Brücke muss Priorität sein. Sie ist identitätsstiftend und das Alleinstellungsmerkmal dieses Clubs. Der DFL muss transparent aufgezeigt werden, was am Standort Bremer Brücke möglich ist und welche Resonanz zukünftig zu erwarten ist. Clubs, die eine ähnliche Größenordnung wie der VfL haben, müssen der DFL zeigen, dass größere Stadion nicht zu den regionalen Voraussetzungen passen und dadurch lediglich die Klassengesellschaft im Fußball weiter geschürt wird.
Schauen wir auf unsere Nachbarn aus Ostwestfalen ist erkennbar, dass die in der vergangenen Saison einen Zuschauerschnitt von 19.127 (Quelle Transfermarkt) hatten. Eine Stadt, die doppelt so viele Einwohner hat wie Osnabrück und zudem über ein großes Umland verfügt. Jede Planung, die über eine Kapazität von >22.000 Zuschauern geht, ist utopisch und entspricht mMn nicht den aktuellen Möglichkeiten am Standort Osnabrück. Wenn man sich anschaut, welche Vereine sich langfristig in der Bundesliga verorten und was da für eine Finanzkraft hintersteckt, so muss man sagen, dass das eine Nummer zu groß ist für den VfL. Wir können alle froh sein, wenn sich der VfL langfristig als Zweitligist etabliert, ein Ausrutscher in die dritte Liga kein Genickbruch darstellen würde und man bei allem Optimismus mal am Tor der Bundesliga klopfen würde – dafür brauche ich kein Stadion von 30.000 Plätzen, dafür brauche ich kein Stadion an einer anderen Stelle, dafür brauche ich einzig und allein die Bremer Brücke! Lieber in Hochzeiten eine ausverkaufte Brücke als permament 5.000 freie Plätze!

 

mythbrembrü

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball!, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s