Pünktlich zur Buchmesse

Der Goetheturm, Stolz der Frankfurter im Frankfurter Stadtwald, ist abgebrannt. Der Frankfurtgeborene Goethe selbst, Namensgeber der Uni wie des Hauses, in dem er geboren wurde, hat noch persönlich die Holzfundamente in den Sachsenhäuser Boden geschlagen.
Die Feuerwehr war um 3.10 Uhr von einem schlaflosen Waldpassanten alarmiert worden. „Als wir am Goetheturm eintrafen, stand er schon im Vollrauschbrand“, sprach ein Sprecher der Feuerwehr. Es sei nur noch um ein kontrolliertes Abbrennen gegangen. 43 Höhenmeter wurden zu einem 43 cm hohen Haufen Asche.

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s