Operation Klitterung

DSCN7211Nordkorea –
bekannt durch die ehemalige Teilung in sowjetische Besatzungszone wie amerikanisches Befreiungsareal sowie den Koreakrieg (Siehe ähnlich Vietnamkrieg, vgl. Stanley Kubrick, Full Metal Jacket) und posttraumatisch kranke US-amerikanische Soldaten, verfügt in seiner Geschichte über mehrere in westlichem Politsprech „irre Diktatoren“ (vgl. Albanien, Jugoslawien, Kuba, Bosporus, Bayern und das olle königstreue Norwegen) und auch den omnipotenten 38sten Breitengrad sowie neuerdings über eine knallhart recherchierte Fehlaussage des sonst ja ganz seriös daherstudiotisierenden ZDF-heute-Moderators Claus Kleber: Nord Korea sei ein „Kleinstaat“ (zdf heute, 11/9/17, 22:06 Uhr). Nun gut, in meinem Bertelsmann Hausatlas von 1960 gab es noch nur ein Korea (Siehe kartographisches Foto oben), wir im gutnurmeinenden Westen wurden in medialer Permanenz daran gewöhnt, daß nur die Sonnenseite gut ist, die Südseite, also die mit 30Tsd. US-Soldaten ständig bis heute nach keinem Friedenschluß befreitbesetzte Strandseite von Korea. Süden ist Sonne, klar.
Mein Diercke Weltatlas, frevelhafterweise ohne Impressum (!), verzeichnet immerhin ein Nordkorea, das sich offensichtlich mit geschichtskenntnisbeweisbarer chinesischer Hilfe dunnemals gegen den weltweiten Imperialismus realiter durchgesetzt hat. In meinem Jahrbuch ’50 Jahre Werbung in Deutschland‘, 1995 herausgegeben vom Deutschen Werbemuseum, ist eine zielführende Erkenntnis für den asiatischen Raum nicht ermittelbar, vielleicht noch die wundabdeckende Anzeige von Hansaplast.

DSCN7212Nun gut zum zweiten: Nordkorea verfügt über ein diktatorisch jederzeit akut hinstellbares Heer von eine Million Mann unter konventionellen Waffen. Bei einer Bevölkerung, die immerhin mit 25 Mio Fanatikern größere Machtfülle hat als alle Hooligans bundesrepublikanischer Fuballvereine zusammen. Auch die Fläche: Ein gehender Teig flächig wie Schleswig-Holstein, MV, Niedersachsen und Westfalen aneinander ausgerollt, Grenze sogar nach oben offen plus unterirdische Känale. Ein „Kleinstaat?“ Sagt Kleber jedenfalls im ZDF. Ein Andorra Asiens, oder ein San Marino? Zu den zu verdummenden Deutschen. Ein Kleinstaat mit Atombusen und Wasserstoffblondbombe plus geopolischem Tamtamhochsitz. In einer Region, in der der sog. Weltfriede für die imperialen Erstweltstaaten jederzeit zu Ende gehen kann. Was hier in der gesamtdeutschen BRD über diesen den Kommunismus wirklich leider lächerlich machenden Staat erzählt wird, ist grauenhaft, steht in der Tradition von Antikommunismus und Antiintellektualismus und Imperialismuspropaganda. Ist blanke Trump-Ideologie. Und das ist schade. Weil die vollverbürgerlicht-menschelnden Öffentlich-Rechtlichen letztlich so allen Verschwörungstheorien zureden. Und Anhänger produzieren. Leider, aber isso.
Den Rest kann man nachlesen bei Ulrich Enderwitz, Die Medien und ihre Information. Macht aber viel Arbeit.

N.b.: Heute hatte Moderator Achim Schmitz-Forte innerhalb der WDR5-Themenwoche-RAF in der Redezeit die Hochschullehrerin Petra Terhoeven zu Gast. Das Insgesamt – völlig weg heute: warum es früher ganz einleuchtend Klassenfeind hieß, warum Militärs Feindaufklärung betreiben, warum es in den ganzen historischen Kämpfen wichtig war, zu wissen wo der Feind steht. In den 80er Jahren gab es noch ernsthafte literarische Anthologien zu den Themen Feindschaft und Hass und Wort als Tatort (KiWi, Rowohlt, Weismann). Scharf war die Rede, nicht konsensorientiert (Habermas) und Hörer/Anrufer wurden nicht dort abgeholt, wo sie im gesamtgesellschaftlich gemachten Dreck stehen. Kurz: Der Hauptwiderspruch west fort. Zum Beispiel darin, daß die Hochschullehrerin sagt, der Terror damals und heute wählte seine Opfer „willkürlich“. Nein: Weder Schleyer noch Militärbasen wurden damals willkürlich gewählt noch heute die Weihnachtsmarkt-, Strand- und Konzertzivilisten: alles Ungläubige. Damals wie heute war die Feindbestimmung politisch motiviert und ideologisch genau berechnet. Ein bürgerliche Philosophie, die Menschen vereinzelt und Sachfragen dividiert, kleinhackt, um ein Ganzes und Zusammenhänge verleugnen zu können, stärkt alle realen Ghettobildungen: mauert den Reichtum ein, die anderen massakrieren sich auf der Straße. Kapitalismus in seiner höchsten Form. Kann man schon heute in den Metropolen der Welt besichtigen. Befragen Sie einige der schönsten Kabarette von Volker Pispers! Jetzt! YouTube!
Und noch mal im Zeitalter der neuen Nationalismen und huntingtonschen Weltpolitik: In meiner Jugend gabs noch den erfolgreich versuchten Flug „bis zum Mond“ (Kindertraum und Utopie): mit Fidel Castro, Che Guevara, HoChiMin und Enver Hodscha et al., Vietnamkonkreß, Anti-Schah-Demo, Befreiungsbewegungsunterstützung, Tu-nix-Kongreß, Hausbesetzerbewegung, NATO-Doppelbeschluß, Bierzeltpolitik, beamtete Nazis, den Historikerstreit, Blues, Punk und NDW (freilich mit Mittagspause). Kurz: Den Kampf um Zivilisation. (Siehe etwa Philippe Aries, Die Erringung von Messer und Gabel) Und dieser Tanz geht nun mal nicht immer einfach so weiter, wenn jeder Gegensatz zu Brei zerredet wird oder durch die dunkle Seite der Macht blank in Untertan und Weggesperrt getrennt wird. Sondern endet am 24. September um 18 Uhr.
Es heißt also: Verhöhnen Und Versalzen!
Erheitern Oder Scheitern!
Spalten statt Verwalten!
Krieg Oder Rot!
Leben vorm Tod!

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichtspolitik, Stalingrad, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s