Münster ist lecker

um die Werbetrommel mit „ß“
wenigtens ein wenig zu vermeiden.

Kapitän Heinz Dieter Fröse legt sein wunderschönes Hausboot am Hafenkai vor der Kunsthalle Münster an. Frank Buchholz radelt dann zum Kapuzinerkloster, um an Kräuter und Gemüse zu kommen. Björn Freitag lernt Gartenkünstler Wilm Weppelmann und seinen Straßenrotkohl kennen. Und für die Hauptspeise an Bord sorgt das gute Lammfleisch vom Hof des Schäfers Benno Rehbaum. Außerdem dabei: Mira Schönefelds Ölmühle und der Imker Ralf Waanders mit dem sommertypischen Lindenblütenhonig aus Münster. Krönender Abschluß das Sixpack mit FINNE HELL (Super!) und Pale Ale (Auch gut!).

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s