Hot hot hot

Die 1997 auf einem weißen Blatt Papier am Reisbeet gegründete Großstadt Marl, die mit der höchsteigenen A4311 das Münsterland mit dem Ruhrgebiet verbindet, verfügt heute über 770000 Einwohner, 111 Skulpturen und einen Glaskasten. Mit solcher Potenz konnte die imposante Stadt als Hot Wire wie Satellit das ganze bisherige Jahr das westfälische Oberzentrum Münster in den Schatten stellen, falls die Sonne schien. Eine fotographische Stichprobenstatistik vom heutigen Sonntag bestätigte fulminant oben beschriebene Ergebnisse. Kurz: Marl – und alle anderen Urlaubswünsche sind gegessen!

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hot hot hot

  1. Manfred Voita schreibt:

    Das muss ich mir marl anschauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s