Vertriebene Skulpturen

Die Skulptur-Projekte in Münster waren einmal angetreten, nicht einfach eine weitere Großveranstaltung im Kalender des internationalen Kunstjetsets zu sein, sondern eine Ausstellung mit einem Profil, einer Idee, sogar – man traut sich ja kaum, es zu sagen – mit einem Anliegen. (…)
Dass dieser Idee nach 30 Jahren nicht mehr ganz so viel Sprengkraft oder Konfrontationspotential innewohnt, ist nicht nur normal, sondern begrüßenswerter Ausweis des Erfolgs der Strategie von „Kunst im öffentlichen Raum“. Die nun nicht mehr zuvörderst als Ärgernis an sich begriffen wird, sondern als eine Bereicherung des städtischen Lebensraums, bei der man (also der gewöhnliche Betrachter und nicht nur die Spezies der Kunstversteher) sehr wohl abwägen kann, was ein ästhetisches Surplus ist und was nicht, was eine Auseinandersetzung mit dem Ort ist und was tatsächlich nur abgeworfener Kunstballast eines um den Globus hetzenden Trendkünstlers.
Wenn denn also die Idee einer Kunst im öffentlichen Raum. im künstlerischen Alltag und im gesellschaftlichen Mainstream angekommen ist, sollte man sich auf Seiten der Künstler und Kuratoren eigentlich freuen, dass man nicht das Rad neu erfinden und nicht wieder einen großen Hürdenlauf bewältigen muss, um eine solch große Ausstellung auf politischer Ebene überhaupt durchsetzen zu können.
Es ist aber noch lange kein Grund, die Idee wieder vollends in die Tonne zu kloppen. Genau das aber tut die momentane Ausgabe der Skulptur-Projekte, von der deswegen anzunehmen ist, dass es die letzte sein wird.
Alles lesen …

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s