Guten Abend, sind Sie auch Antisemit?

Bis Mitternacht
online zusehen

Trotz alledem: BILD – da sitzt
bestimmt noch ein Leserreporter
mit Smartphone im Busch

Der deutsch-französische TV-Sender Arte weigert sich, die von einer deutschen Fernsehproduktionsgesellschaft erstellte und von der Arte-Redaktion des Westdeutschen Rundfunks (WDR) betreute Dokumentation über „Antisemitismus in Europa“ auszustrahlen. Der Programmdirektor von Arte, Alain Le Diberder, verhindert die Sendung der 90-minütigen Dokumentation mit der Begründung, sie sei zu wenig ausgewogen, also eine Provokation.
Die „Bild“-Zeitung hat die Dokumentation jetzt ins Netz gestellt. Sie ist unausgewogen im besten Sinne. Sie ist unausgewogen, weil sie entschieden gegen den Antisemitismus Partei ergreift. Sie ist unausgewogen im besten Sinne, weil sie linke und rechte, arabische und europäische Antisemiten zu Wort kommen lässt, die sich damit selbst als Antisemiten überführen.  Die Dokumentation ist ein anspruchsvoller, wichtiger Beitrag zur Aufklärung über den grassierenden Antisemitismus. (FR)

„Bild.de“ hat am Dienstag die vieldiskutierte Dokumentation über Antisemitismus in Europa gezeigt, die Arte nicht ausstrahlen will und die der WDR noch prüft.
„Seit Wochen wird bis in die höchsten Ebenen der Politik über diese – von Gebührengeldern produzierte – Dokumentation diskutiert. Ohne dass die Bürger sie sehen dürfen. Ohne dass sie sich ein Urteil bilden können“, schrieb Chefredakteur Julian Reichelt auf „Bild.de“. Der Verdacht liege nahe, dass diese Dokumentation nicht gezeigt werde, weil sie ein antisemitisches Weltbild in weiten Teilen der Gesellschaft belege, das erschütternd sei, hieß es auf „Bild.de“. (FR)
Historiker wie Michael Wolffsohn und Götz Aly hatten die Dokumentation gelobt. Aly hatte dem Arte-Programmdirektor Zensur vorgeworfen. Auch der Islamismus-Experte Ahmad Mansour hatte die Relevanz des Projekts hervorgehoben. Der arabische Israeli hatte die Autoren bei der Produktion beraten. Auch der WDR will die für Arte produzierte TV-Dokumentation zumindest vorerst nicht ausstrahlen. Es gebe „handwerkliche Bedenken“ gegen den Film, der nun zunächst geprüft werden solle, erklärte der Sender. Zudem lägen die Ausstrahlungsrechte bei Arte. Die Arte-Redaktion des WDR verantwortet die Produktion, der Film wurde von der zuständigen WDR-Redakteurin abgenommen. (epd)

Rainer Kühn Meines Wissens hat der WDR den Film federführend gemacht/hat machen lassen, und trägt ihn jetzt nicht aus, wie auch arte ein ‚lieber nicht‘ vermeldet. Nichts daran kann ich verstehen außer den Willen zu einer Verhärtung von Verschwörung. – Für mich: ich höre in meinem völlig normalen Alltag jeden zweiten Tag Antisemitismen, von grob bis subtil. Manchmal benenne ich das in situ, oftmals nicht, nicht, weil ich konfliktscheu wäre, sondern weil ich heil nach Hause kommen will oder an die gute deutsche Nachbarschaft denke, die längst sog. multikulturell und aber doof geblieben ist wie je.

Wenn gucken wollen / dann Tube klicken.

Anti1

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s