LiteraturGeschichte

Wie Dieter E. Zimmer es prognostiziert hat: zu empfehlen auch in fünfzig Jahren. Und heute habe ich wieder in den Tintenfisch reingeschaut, und die Lektüre ist ambivalent, will man zeitlose Zitate für heute finden. Das geht natürlich nicht, Literatur ist – wie alles – historisch und hat einen Zeitkern. Und viel ist passiert: 2. Juni 67, 18. Oktober 77, Gorleben und Öko-Pax, 9. November 89, Rostock-Lichtenhagen & Hoyerswerda ff., 9eleven, Ultra-Bewegung im Fußball, Sommermärchen 06, Agenda2010, Rock&Roll&Merkel will never die. Eine unvollständige Aufzählung, klar. Popkulturisierung des Alltags und trunkne Digitalflut (Dank an Droste-Hülshoff für diese Anleihe). Nuller-Jahre-Parties ab 2011.
Die Springerpresse übrigens („Die Welt der Literatur“) rezensierte den ersten Tintenfisch ausführlich und falsch, Herausgeber Klaus Wagenbach stellte in einem Brief richtig – seitdem wurde der Tintenfisch bei der Springerpresse nie wieder erwähnt.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s