Wenn das Fußballherz blutet

Presse aus der Scharnhorststraße: „Michael Hohnstedt gehört zu den absoluten Charakterspielern in unserem Team. Deshalb ist uns die Entscheidung, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, extrem schwergefallen. Micha hat sich in den vier Jahren beim VfL stets fair verhalten und in jeder Sekunde alles für den Klub gegeben“, erklärt Lothar Gans, Leiter Profifußball bei den Lila-Weißen vom VfL Osnabrück. „Auf seiner Position haben wir bereits Spieler mit laufenden Verträgen. Vor dem Hintergrund der U23-Regel in der 3. Liga müssen wir uns an dieser Stelle verjüngen und neue Impulse setzen.“
Zur Saison 2013/14 wechselte der wie ich in Ostercappeln geborene Hohnstedt von den Sportfreunden Lotte zum VfL Osnabrück. Vor allem mit seiner kämpferischen Einstellung und leidenschaftlichen Spielweise hat er sich in die Herzen der Osnabrücker Zuschauer gespielt. 131 Pflichtspiele absolvierte der 29-jährige Linksfuß seither, schoss dabei 10 Tore und legte 10 weitere für seine Teamkollegen auf.

Hohnstedt und Menga, beide Ostercappelner wie ich, sind die Spielertypen, die ich seit ca. 1977 an der Bremer Brücke zusammen sehen will, Kampf um jeden Ball plus zirkelnde Ballbehandlung ins Tor. – Schade, daß mein Verein (ich war auch Mitglied) nix mehr geschissen bekommt wegen KGaA. und Marketingschwurbelei.
Mit Ali Bölzen die Guten Wünsche an Micha Hohnstedt: „Ich kann jeden verstehen, der wütend darüber ist, dass der VfL – egal, ob KGaA oder e.V. – unaufrichtig und unglaubwürdig kommuniziert. Die begründete Wut berechtigt aber nicht dazu, Gewaltphantasien zu äußern, die mit Mafia-Methoden kokettieren. Öffentlicher Protest im rechtlichen Rahmen der Meinungsfreiheit und legitime Verfahren sind die Mittel, mit denen die Probleme zu lösen sind.“ –
Na ja, gewaltige Äußerungen finde ich schon gut, und den definierten rechten Rahmen windelweich. Ich gehe schon mit Ali Bölzen, – und sehe ihn endlich in der Lagerhalle – aber nie in den Krieg, da taugt er nix, der Bielefelder-Luhmann-Systemkicker. Denn die letzte Schlacht muß geschlagen und gewonnen werden, nicht kommuniziert! (Adorno vs Luhmann)

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s