Die Wahrheit liegt – liegt! – auf dem Platz – und daneben liegt sie auch …

Heute um 15:49 Uhr bittet der VfL per Pressemitteilung an mein Emilweb die ollen Crowdfunder von dunnemals um erneute Verlängerung bis Ende Geschäftsjahr 2018, um die neue Lizenzrücklage zu sichern. Schauen wir mal in den Treffpunkt, wo viele schon der neuen Dauerkarte sowie einer CF-Verlängerung abgesagt haben, ob der gestern stattgefundene Fan-Dialog an der Bremer Brücke und die Absage VfL-Verantwortlicher  beim Heimatabend in der Lagerhalle am schönen Heger Tor zur Altstadt zum Schönwettermachen gereicht hat:

stolperkötter   Artikel 748055   Freitag, 12. Mai 2017 11:27
Die letzten 25 Jahre, seit der Saison 93/94 nach Ende der Ära Piepenbrock incl. der nächsten Saison 17/18, hat der VfL nur fünf Jahre in der 2. Bundesliga und 20 Jahre in der dritten Spielklasse davon zwölf in den Regionalligen und seit 2008 acht Jahre in der bundesweiten 3. Liga davon die letzten sieben Jahre `am Stück´ gespielt. Der VfL ist nur noch ein Verein der um Top 40/45 in Deutschland spielt. Nicht mehr oder weniger.
Das ist die Realität. Aber nicht erst seit dieser Woche.
Da hilft auch kein `Schönreden´ in der Vergangenheit und vor allem nicht in der Zukunft. (Anmerkung von mir: Den Quatsch der Reden vom ‚gefühlten Zweitligisten‘ teilte ich nie. Die dritte Liga fand ich von den Vereinen her immer viel schöner als die Verliererliga 2. Alemannia Aachen, Stuttgarter Kickers, der Offenbacher FC und alle großen Ostclubs wie Hansa, Halle, CFC und Co. waren an der Brücke. Und solche Traditionsclubs will ich hier sehen, noch mehr, weil der VfL da oben mitmischen kann. „Warum Zweite Liga spielen?“ [Der kluge Heskamp, den ich noch habe spielen sehen.])
Hoffnung17   Artikel 748057   Freitag, 12. Mai 2017 11:37
@stolperkötter
Dann passt es doch! Osnabrück ist in der Rangfolge der deutschen Großstädte 2015 mit 162.403 Einwohnern auf Platz 49.
c.w.   Artikel 748062   Freitag, 12. Mai 2017 12:57
Ich bin der Meinung, als allererstes muss sich wieder ein Gefühl entwickeln, dass Fans und Club (inkl. KGaA) in die gleiche Richtung laufen.
Das Brückenfeeling, von dem immer wieder nostalgisch gesprochen wurde, kommt nur bei einer „Wir gegen den Rest“- Stimmung und Gefühlslage auf. Das müssen beide Seiten, Umfeld als auch Club, hinbekommen. Dann geht man wieder gerne zur Brücke.
Eversburger   Artikel 748078   Freitag, 12. Mai 2017 16:11
So, da ist sie soeben eingegangen, die Mail vom VfL: Man bittet um letztmalige Verlängerung des Crowdfundings bis zum 01.07.2018. Danach soll es durch die Fananleihe abgelöst werden.
Streifenpullover   Artikel 748079   Freitag, 12. Mai 2017 16:14
Habe meinen Beitrag verlängert.
Sielo   Artikel 748084   Freitag, 12. Mai 2017 16:47
Na denn. Pump-Johnny auf Tour.
>>>>>>>>>>>>> Was soll ich sagen: Daß Crowdfunding ein modernes Mittel ist, Abhängige noch abhängiger zu machen? {„Der VfL mein Drogendealer“ heißt es in einer schönen Vereinshymne von ‚Kunstrasen‘.} Daß ohne Fans kein Fußballgewese wäre? Daß ohne Mitarbeiter, die zu schlechter Bezahlung und bei schlechten Arbeitsbedingungen trotzdem erscheinen, kein Staat und Unternehmen zu machen ist? – Das „Weiter so!“ ermöglicht erst die Masse in der Massengesellschaft, der Mediendemokratie und der fortschreitenden Marketingisierung von allen und jedem. Trikot und Marke, Herstellung egal. Produziert wird ein Mensch, ein Fan, der gar keiner mehr sein kann. Ist schon Kunde, wird Sklave seiner nicht mal selbst erfundenen Wünsche. <<<<<<<<<<<<<<
Walpurgisnacht   Artikel 748094   Freitag, 12. Mai 2017 17:33
Will man auch weiterhin Drittligafußball in Osnabrück sehen, so gibt es zur (letztmaligen) Verlängerung des Crowdfunding doch gar keine Alternative. Warum will man jetzt denn plötzlich nicht mehr verlängern?
Preußenblut   Artikel 748097   Freitag, 12. Mai 2017 18:06
Ernst gemeinte Frage: Wie sicher ist das Crowd-Funding? Also ist es vollkommen ausgeschlossen, dass wenn der VFL insolvent geht, die Fans das Geld nicht zurückerhalten? Oder gibt es hier ein Risiko?
Octeon   Artikel 748104   Freitag, 12. Mai 2017 18:34
@ Preußenblut:
Das Geld ist bei einer Insolvenz des VfL weg.
AttackeOsna   Artikel 748121   Freitag, 12. Mai 2017 21:09
Meine Fresse ist das ein armseliger Verein geworden. Besetzt nur mit Volltrotteln bzw. unwissenden und unfähigen Idioten.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Allein schon der Nickname AttackeOsna enthält die verlorene Wahrheit …<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball! abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s