Durch den Dschungel zu Emil

Wenn ich mir das „sicherlich deutsche Community-Portal“ httpppWEBde angucke, bevor ich mit meinem superschönsicheren Patientenwort in meinen Posteingang abtauche, dann ergreift mich immer wieder das Grauen. Nicht regelmäßig, aber manchmal gucke ich doch ALLES! Seit 1995 gibt Web.de den zweitdümmsten virtuellen Honig, nach der ebenso deutschen Teledingens. Reichweitenstark, deliriert die Wikipedia, dabei geht es nur um Onlinewerbung und ideologiesatte digitale Dienstleistungen. Redaktionell bewegt sich das Portal zwischen Brisant, taff, Hallo Deutschland und BILD Dir einen Online-Spiegel vom Tag in Social Medias, i.e. Facebook, Twitter, Instagram. Etwa mit „Berichten“ von nagelneuen Riesenspinnen aus Mexiko, mit „ehrlichen Fotos“ eines komplett unbekannten Fitnessmodels, mit feurigen chicagoer Gehaltslisten vom Schweinsteiger oder dem Trieb-Staumelder eines deutschen Autoclubs. Über den Frühling wird philosophiert und auch erklärt, warum Schüsse im Krankenhaus nichts zu suchen haben. Schüsse gehören schließlich ins Fußballwesen, wo der FC Bayern immerhin – Sprachwechsel in den Ring – in zwei Wettbewerben ausgeknockt worden ist. Die Lottozahlen erteilt Ihnen nun der Eurojack Pott. Persönlich!

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stalingrad abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s