„Das Wetter ist oft gut“

Seit fünfzehn Jahren schon rangiert Melbourne unter den Top 3 der lebenswertesten Städte der Welt, und seit sechs Jahren in Folge führt es diese Liste in der Pole-Position an, siegreich vor Wien und Vancouver. Da liegt also im Süden des fünften Kontinents die erste und beste Stadt der Welt, und ich kenne sie nicht? Nichts wie hin!

Der erste Eindruck: Alle Bewohner dieser blühenden Stadt sind gut gekleidet. Straßenmusiker spielen anspruchsvolle Eigenkompositionen, das Publikum lauscht konzentriert und zeigt sich angemessen erkenntlich. Lässig uniformierte Schüler, die ihren Prüfungsstoff verinnerlicht und nicht auswendig gelernt haben, flanieren in schwatzenden Grüppchen am Ufer des Yarra River einher. Auf den Brücken und Plätzen steht Kunst herum – nicht schön, aber immer sehr gut gemeint. Langsam und umsichtig radeln Radfahrer vorbei, ein Schild sagt: „Danke für langsames Radeln.“ Natürlich steht das da auf Englisch, denn alle Australier sprechen erstaunlich gut Englisch.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s