Religion: Mantis

mantis

Über diese Tatsache des blanken Insekts hinaus verfüge ich über die selbsterarbeitete Kenntnis dreier sachverwandter Filme, als da wären „Praying Mantis“, der verhexsexte Film des Belgiers Marc Levie aus dem Jahre 2003 (Userwertung 3.0 übrigens), „Die Gottesanbeterin“ aus Österreich, von der immerzu wunderbaren Christiane Hörbiger etwa zur gleichen Zeit ihrem Regisseur Paul Harather zur Anbetung komödiantisch geschauspielert, und dann noch die Folge 51 der ZDF-Krimireihe Ein starkes Team mit eben dem Titel „Die Gottesanbeterin“ aus der Zeit akuter wie tödlicher Smartphonisierung samt Zickenkrieg als Schule des Nicht-Lebens.

„Die großen Facettenaugen der Schrecke liegen weit auseinander und ermöglichen ein stereoskopisches Sehen. Da sie zum Orten und Verfolgen der Beute sowie zur genauen Ortung der Geschlechtspartner verwendet werden, stellen sie das wichtigste Sinnesorgan dar. Das unpaare Gehörorgan zwischen den Hinterhüften kann Töne im Bereich von 25 bis 130 kHz wahrnehmen, es dient vermutlich dazu, während des Fluges Feinde zu orten.
Die meisten Fangschrecken sind Lauerjäger: sie verharren stundenlang unbeweglich, bis sich ihnen ein Opfer nähert. In Europa leben 36 Arten dieses wie für einen jeden Horrorfilm gemachten Insekts.“

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s