Satz – und Sieg!

Wir von TITANIC versuchen, unseren Verkaufserfolg zu optimieren, indem wir erfolgreiche Konzepte konsequent nachahmen – nur etwas billiger, etwas schamloser.

Ich bin dagegen, Satire in den Dienst einer Sache zu stellen, gleich welcher; das bekommt weder der Satire noch der Sache. Zumal die Wirkung von Satire allgemein auch überschätzt wird: Tucholsky hat vorzügliche Witze über die Nazis gerissen; gebracht hat es wenig. Allerdings finde ich das völkische Gerede einer Frauke Petry um Längen witzloser als einen Sigmar Gabriel, der der AfD mit der einen Hand den Stinkefinger zeigt, während er mit der anderen die Asylgesetze unterschreibt, die die AfD ihm vorgelegt hat.

Der erste Anspruch an Satire wäre heute, die gesellschaftliche Totalität radikal zu negieren, und nicht, in ihr irgendwelche Funktionen oder Aufgaben zu erfüllen.

Alles an TITANIC soll hässlich, böse und unerträglich sein; es soll einem peinlich sein, mit dem Heft gesehen zu werden; jede Hand, die uns gereicht wird, soll ausgeschlagen werden. Das gelingt nicht immer, aber der Anspruch ist da. Die besten Beiträge im Heft greifen nicht nur Staat, Kapital und Gesellschaft an, sondern deren geistig-kulturelle Voraussetzungen.

Natürlich ging es bei TITANIC auch immer darum, eine verkürzte und verblendete Gesellschaftskritik von links bloßzustellen.

Ich kann Ihnen versichern, dass wir
den Parlamentarismus mindestens
so hoch achten wie seinerzeit die SED.
leo fischer

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s