Vom Wortgebirge (Festung) zum Blick (s/w)

RAINALD GOETZ – »politische fotographie«.
Lesung 2011 im Literaturmuseum der Moderne

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung FLUXUS 18. Das objektive Bild der Welt, öffentlich verbreitet, wird in Kollision gestellt zu dem privaten, das der Bildband elfter september 2010 sammelt: Haus, Baum, Menschen, Blicke, als subjektives Porträt der jüngsten Vergangenheit, des Jahrzehnts der Nullerjahre. In der Folge, Bild für Bild, wird die Emotion bewegt, bestimmt.
Das Buch des Todes ist ja noch geschlossen.
Aufgeschlagen: Gegenwart.
* * *

g0475

Bommi Baumann

g0476

Rave Girl

g0477

Möllemann Münster

g0478

Rainald und West Bam (Münster)

g0479

Teilnehmender Beobachter als Luhmann-Fanabteilung

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s