Europäer im Exil

DSCN3924aLiebe zur klassischen Musik der Alten Welt, Freiheitsdrang und unbürgerlich-unsesshafte Lebensweise, erblindet durch eine Explosion: Moondog. 1999 wurde der amerikanische Komponist, der sich als Europäer im Exil bezeichnete, auf dem Zentralfriedhof in Münster beerdigt und dieses Jahr wird er bei den Skulptur Projekten 17 ein Standort, ein Bezugspunkt, ein Ausgangspunkt für eins von 35 Werken.
Zu den schönsten Anekdoten, die um ihn kursieren, gehört wohl jene, wonach das Hilton-Hotel in der New York Times Anzeigen schaltete, in denen es seine Adresse mit „gegenüber von Moondog“ angab. In Manhattan tauchte er in die Musikszene ein, von Klassik über Jazz bis zur Hippiekultur. Nach einer Konzerteinladung des Hessischen Rundfunks blieb er ab 1974 in Deutschland, als Straßenmusiker, Lyriker, und mit viel Hilfe konnte er bald als Komponist arbeiten. Weit über 50 Werke sind so entstanden. Moondog starb mit 83 Jahren in Münster an Herzversagen. Das Album  „Sax Pax For a Sax“, eingespielt im englischen Bath mit dem Ensemble London Saxophonic, war sein musikalischer Abschied.
Der in Berlin lebende Künstler Emeka Ogboh wird sich zu Moondog mit einer ortsbezogenen Soundskulptur verhalten.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Europäer im Exil

  1. Manfred Voita schreibt:

    Ich habe das mit großer Überraschung gehört. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber es war so ganz anders, jenseits meiner Schubladen, aber auch wieder sehr konventionell.

    • rainer kühn schreibt:

      Viel drin bei Moondog, bin gespannt, was der Soundkünstler Ogboh im Sommer daraus macht. Werde wohl bald mal wieder zum Zentralfriedhof radeln, ein paar Vorabfotos zu machen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s