Achtung Durchsage: Verspätungen verzögern hoffentlich verständlicherweise neue Kapriolen. Und nun das Wetter

elbe1Seit Wochen verfolge ich Radio- und Fernseh-Sendungen und Blogs zum Hype um die Elbphie. Die linke Kritik ist allesamt geschenkt richtig; jedoch ist es wurscht, was dieses Ding kostet, gekostet hat. Und wenn nicht Hochkultur und Subkultur, dann gäbe es doch wieder nur einen Meilenstein für den Mainstream. – Der Historiker kennt Hochkulturen; klar, es gibt auch Alltagsgeschichte, mit Professur sogar inzwischen, – jedoch, wer als Linker, als kritischer Theoretiker dieses Haus nicht als Gewinn ansieht, der soll doch bloß noch auf Börsenkurse und Kapitalbewegungen gucken. – – – Wahrscheinlich wird die Musik, die dort gegeben werden wird, objektiv mehr Sinn für Emanzipation und Humanität weitertragen als jede berechtigte (!) Demo für den letzten Baum wahlweise Altbau im Kiez.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Achtung Durchsage: Verspätungen verzögern hoffentlich verständlicherweise neue Kapriolen. Und nun das Wetter

  1. rainer kühn schreibt:

    Konzertsäle früherer Zeiten sind gerade in den Foyers üppig ausgestattet: Kristalllüster und brillantbehängte Dekolletés wetteifern um die höchste Wattzahl des Abends. In der Elbphilharmonie der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron bleiben die glatt gespachtelten Wände des Foyers leer und kalkweiß. Die von den Architekten entworfenen klaren Leuchten der Firma Zumtobel sind dimmbar, aber sie schimmern nicht. Die Metallgeländer im Foyer des Großen Saals sind protestantisch mager und schwarz, das Holz skandinavisch matt und hell, der Boden der öffentlich zugänglichen „Plaza“ ist mit Backstein ausgelegt wie die Aula einer Gesamtschule. Das Funkeln findet anderswo statt: weiter im http://www.monopol-magazin.de/viel-harmonie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s