Mit Drehtabak durch die Nacht

Erst locker Clubsongs, jaja, dann mal ein Statement, nene. – Und Tschüß die Maus!

Funny van Dannen wurde von *uns*, den gut zehn Jahre später Gründern des Oktober Verlages (mein Text 2000, überhaupt meine ersten zwanzig Autoren, meine Prospekte unds Wissenswerte insgesamt) ins Gleis 22, den nun vielprämierten Club der Clubs, eingeladen zu singen und zu lesen. Kannte damals – sehr anfangs der 90er – keiner, wir aßen und tranken dann damals bei einem Türken nebenan lecker und viel lachend. – Nimmt mir keiner, obwohl material zuerst die sog. Mitgründer und nun im Geiste räubernd eine sog. Freundin. Obwohl die sein letztes Konzert im SkatersPalace blank himmelnd gesehen hat. Ich nicht, aus Gründen. Freunde verlieren ist ganz einfach. Niemand war eine/r.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s