Osnabrücker Fußballanekdote

vfl

Stöbert man mal wieder in Ror Wolfs Volksbuch (Haffmans Taschenbuch 69) Das nächste Spiel ist immer das schwerste, findet man eine Osnabrücker Anekdote um die Vorherrschaft des Fußballgottes gegen den anderen, den es gar nicht gibt. Trotzdem mußte das Pokalspiel gegen die Frankfurter Eintracht von Karfreitag auf den Gründonnerstag vorverlegt werden. – Gut zu wissen: Der auch fußballgottaffine Leiter des
Domschatz- und Diözesanmuseums, Hermann Queckenstedt, ist heute Präsident des VfL Osnabrück. Mögen nach der dortigen sehr schön gewesenen Ausstellung Kicker, Kult und Co. alle Götter der lila-weißen Fußlümmelei gnädig sein!
http://www.fussballdaten.de/…/…/runde1/osnabrueck-frankfurt/

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball!, Kunst & Buch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s