Wo das Herz schlägt II

Das letzte Auswärtsspiel beim SV Werder II wurde 1:0 gewonnen, auf dem sagenumwobenen Platz 11 vor knapp über 2000 Zuschauern, mehrheitlich Anhänger der Lila-Weißen. Das letzte Heimspiel an der Bremer Brücke wurde auch gewonnen, 3:1, aber vor 8891 Besuchern. Was das wohl wird morgen, mit gut 2000 besetzten und ca. 38.000 freien Plätzen im Weserstadion: Eine Atmosphäre, die sich mit mir jeder Wohlmeinende im VfL-Liveradio Lauschangriff anhören kann. Ab 19 Uhr, kurz vorher im Äther die schönste Vereinshyme der Osnabrücker Fußballwelt. Und dann geht´s los, trifft das Team von lecker Haake Beck auf die Elf mit dem leckereren Herforder Pils.
svw

Aus den Foren zur niedersächsischen Bescheidenheit:

a) Was soll das, Joe Enochs?! Kürzlich haben wir hier über Saisonziele diskutiert. Man schaue nur auf die aktuelle Tabelle – ist zwar nur bedingt aussagefähig, zeigt aber, wo die Teams momentan stehen: Vierter gegen Viertletzter. Wenn wir da nicht Favorit sind, wo denn bitte dann?!

b) Laut Enochs VfL gegen Werder nicht der Favorit. Understatement überschreitet auch irgendwann die Grenze zum Lächerlichen.

c) Im nächsten Brief an die Crowdfunder sollte dann aber stehen: „Wir haben die Wachstumsphase verstetigen können, aber auch in der nächsten Saison werden wir bei Bremen II noch nicht der Favorit sein können – auch wenn wir alle davon träumen, dass der VfL auf dem Platz 11 am Rande des Weserstadions den Anspruch auf drei Punkte selbstbewusst verkörpern kann.

_________________________
Die häufigsten Sentenzen in Fußballforen sind auch vor diesem Spiel:

Auf geht´s, kämpfen und siegen.
Kämpfen und siegen
Kämpfen und siegen  Auf 3 Punkte
Amateure raus aus Liga 3
Ihr Schaft das bestimmt
Bin dabei
Dabei
Am Start!
Bin dabei…

Abschließend war eine wichtigste Diskussion, ob
im Gästeblock des Weserstadions Vollbier oder
Leichtbier ausgeschenkt wird. Gegen die Sportfreunde
Lotte sei Leichtbier ausgeschenkt worden. Aber siehe
oben zu diesem Thema, und auf dem Rasen wird heute
bei 31° Celsius auch viel getrunken, aber weder Haake
Beck noch ein einziges Herforder Pils.

Ein peinliches 2:4 bei den jungen Jungs von der Weser konnte
dann aber doch durch guten Support im leeren Stadion kompensiert werden

________________________
Aus dem Handbuch des unnützen Erstligawissens noch dieses:

Mit RB Leipzig spielt erstmals ein Verein in der Bundesliga, der auf Kommerz (!) setzt, während in allen anderen Klubs nach wie vor ehrenamtlich gearbeitet wird

Island darf zum Glück nicht mitspielen, mit den bescheuerten „Huh!“-Rufen ist aber trotzdem zu rechnen

Der Hamburger SV hat sich wieder irgendetwas vorgenommenDie Deutsche Fußball-Liga hat eine neue Regel eingeführt: Wer im Spiel drei Pokémon fängt, bekommt einen Elfmeter

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball! abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s