Wußten Sie das auch?

Wußten Sie das, daß diese Rocker oftmals mehr können, mehr wissen als Sie? Daß die „Asshole“ als reales Kunstwort punktgenau nutzen und dabei auch noch Tuba spielen können? Daß die mehr Ahnung haben als Gauck und Merkel und Gabriel zusammen? Wußten Sie das? Und schöne Frauen rundherum? Daß die multiinstrumental auch noch richtig singen können? Diese Rocker? Und daß die ein Orchester samt Logistik managen, bei deren Größe jeder mitteldeutsche Unternehmer blank machen würde? Wußten Sie das? Kennen Sie Doremifaso? Hören Sie auch weg, wenn Ihr Kind am Zwangsinstrument den ihm von Ihnen zugefügten Schaden nimmt? Wer mehr als 100 Musikalben veröffentlichte, wer satirisch dadaistisch-absurde Orchestermusik machte, wer überhaupt für widersinnige Aesthetik im Mainstream stand, der muß einem Gauck oder einer Merkel sehr fern stehen, gell. Und der hat auch oft seinen zugemuteten Bildungsweg aus freiheitlichem Eigenwille abgebrochen. Und wußten Sie, daß ein Banker oder ein Notdurftinstallateur auch nie die Humanität überwiesen oder eingeleitet hat? Und wußten Sie, daß die alten Griechen (bis auf Diogenes) blanke Idealisten waren, und erst die DDR dank dem Trierer Marx erfahren hat, daß es eine wirklich leidende Welt gibt, die man locker von ihrer elenden Trübsal befreien kann? Klar, Sie wissen vieles, aber Sie haben Scheißangst um ihr Privates, um ihr Eigentum, welches Sie historisch zu unrecht besitzen. Besitzen aus Inhumanität des Gewordenen, nicht wegen einer Humanität des werden sollenden (Ernst Bloch).

Nun ein Wort zur Musik: Mein Freund, mein bester, Michael Tischer, kannte die Klassik. Ich kannte Frank Zappa und las Adorno. Er las Adorno und schätzte Prince. Ich sagte, Zappa wird ein Klassiker, er sagte, ich solle Bach mal nicht unterschätzen. – Tja, westfälische Unterhaltungen zwischen Schwerte und Münster; gemeinsam teilten wir die alte Erkenntnis der Negativen Dialektik, daß die Revolution versäumt ward und auf nimmer wiederkommen werde. Michael Tischer ist kürzlich mit Krebs gestorben, ich bin seit 30 Jahren Kettenraucher. Für Frank Zappa war Tabak auch sein Gemüse.  – Lesen bzw. hören Sie Meer auf meiner kriegerischen Seite ohne Tuba, äh: Tabu https://rainerkuehn.blogger.de/stories/2600520/

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wußten Sie das auch?

  1. Manfred Voita schreibt:

    Dieses Zappa-Auftritt mit den beiden Fahrrädern… so weit weg von dem, wie wir ihn schätzten und doch schon so nah dran, so viel Lust am Experiment und Mut, sich einem Publikum auszusetzen, dass bestenfalls Spott für ihn übrig hat.

    • R3BB schreibt:

      Ja, Zappa war ein Experimentalmusiker, neue Töne und reiche Musik immer mit großen Orchestern, selbst auf der Rockbühne. In Dortmund standen damals über 20 Leute auf der Bühne, mit Saite und Horn und Blech, Percussion sowieso. Alle in weißen Klamotten, das Licht machte dann noch zusätzlich Aesthetik. – Dieses Jahr bin ich genau 40 Jahre Zappa-Fan. 😉

    • Manfred Voita schreibt:

      Auf das Jahr genau könnte ich das nicht sagen, ich habe ihn Ende der siebziger Jahre live in Bremen gesehen. Die Mischung aus Rock, experimentellen Klängen und Humor war es, die mir immer gefallen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s