Die Nazi-Rente war sicher

JA. Ein angeklagter ehemaliger Wachmann des NS-Vernichtungslagers Auschwitz ist wenige Tage vor Beginn der Hauptverhandlung am Landgericht Hanau gestorben. Mit dem Tod des 93-Jährigen würden sämtliche Verfahrenstermine aufgehoben, teilte das Landgericht am Donnerstag mit.
Die Hauptverhandlung gegen den Mann, der wegen Beihilfe zum Mord angeklagt war, hätte am Mittwoch beginnen sollen. Der 93-Jährige starb nach Angaben der Polizei eines natürlichen Todes.
Die Staatsanwaltschaft hatte ihm vorgeworfen, zwischen November 1942 und Juni 1943 als Mitglied des SS-Totenkopfsturmbanns in Auschwitz Wachdienst verrichtet zu haben. Dabei habe er bei der Abwicklung von drei Gefangenentransporten mitgewirkt. Von den Deportierten waren nach Angaben des Landgerichts unmittelbar nach der Ankunft in Auschwitz mindestens 1075 in den Gaskammern getötet worden.

Advertisements

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s