Lulu banal kocht in die Sommerpause und lädt ein

Hallo Hansaviertel,
die Ferien haben begonnen und eine turbulente Woche liegt hinter uns. Am 20. Juni war Lulu banal abends in der Produzentengalerie SO66 an der Soester Straße. Es waren ca. 100 Menschen da. Was momentan Flurstücke015 in Münster für uns bedeutet, wurde an diesem Abend kenntlich. Wir haben quasi an der Abbruchkante neben dem Bagger gespeist und Stephan hat in einer Performance am späteren Abend mit dem Bagger getanzt. Ein schöner Wink in die Stubengasse!
Am letzten Montag kochten wir an einem wirklich unwirtlichen Ort im Viertel, einem Rasenstück am Hansaring. Dort zeigte die Urbanität so ganz und gar ihre Unannehmlichkeiten: Hundescheiße, Vermüllung, die an uns vorbeiziehenden Blechlawinen und das alles bei leichtem Regen. Genau zu diesem Termin erschien das Gesundheitsamt der Stadt Münster, da uns jemand angezeigt hatte. Mit dem Gesundheitsamt haben wir alles geklärt. Der gute Mensch, der uns angezeigt hat, ist uns unbekannt. Schade eigentlich, denn die direkte Auseinandersetzung ist doch oft die einfachste und ehrlichste. Wir hatten beim Essen jedenfalls gute Diskussionen über den öffentlichen Raum, die Gesetze, die teilweise so absurd sind, wie das Absprechen der Eigenverantwortlichkeit und die Einmischung von Stadtgesellschaft. Am Mittwoch bekamen wir einen Anruf, dass Lulu banal als eines der besten „Gutes Morgen Münster“-Projekt als zukunftsweisend für die Stadt nominiert ist. Im August kommen dann Vertreter der Jury, um sich ein konkretes Bild des Prozesses zu machen.
Am Hansaplatz haben wir am Mittwoch gekocht. Viele neue Gesichter waren da, Hausbewohner am Hansaplatz haben mit ihren Tischen, Stühlen und Bierbänken die Tafel erweitert, weil einfach nicht genug Sitzgelegenheit für Speis´ & Trank da war. Wunderbar! Michael Tumbrinck hat Kabarett vom Feinsten gegeben. Danke dafür!
Und jetzt gehen wir in die letzte Woche vor unserer kleinen Sommerpause. In diesem Sinne, kommt, genießt den Sommerferienanfang mit uns, mischt Euch ein, beim Essen und bei Aktionen.
Am Dienstag, 30. Juni 2015 um 18 Uhr, kocht Lulu banal zu Abend Am Mittelhafen, 48155 Münster (dort, wo das Hafenbecken endet) Bitte Geschirr und Besteck mitbringen!
Wir freuen uns auf Euch!

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Kunst & Buch, Zeitdiagnostik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s