Der VfL-Fan und die NOZ

„Die Ausschreitungen beim Drittligaspiel in Münster haben beiden Vereinen bundesweiten Imageschaden zugefügt – von den Strafen ganz zu schweigen. Verantwortlich dafür sind nicht etwa Fans, sondern Chaoten mit krimineller Energie. Und so werden wir, die Neue OZ, sie auch künftig und konsequent nennen. Mit jeder anderen Bezeichnung tut man der großen Mehrheit von Fußballfans einfach unrecht. VfL-Chaoten, Preußen-Chaoten, Fußball-Chaoten sind keine Fans. Fans lieben den Sport, unterstützen ihren Verein. Chaoten missbrauchen den Fußball und den Verein, zu dem sie Liebe vortäuschen, für ihre Selbstdarstellung und das Ausleben ihrer Gewaltfantasien auf Kosten anderer.“

Sehr brav und allgemeinkompatibel hingeschrieben, liebe olle NOZ. Ich unterschreibe. – – –  Aber wie die Chaoten zum Fußball gehören NPD und Pegida zu ‚unserer Scheißdreck-Demokratie‘, gehört der schlagende Vater zur Familie, der Ministrant zum Pfarrer, die Vergewaltigung zur Onkelliebe und der Helicopter zu den Wunscheltern. – – –  Macht Euch nicht lächerlich: Ihr seid medial mittendrin im Dreck!

derby2

Natürlich gehören die Deppen zum VfL, wie die NSU zu Doitschland und der IS zum Islam.  Jeder hat seine Idioten, und eine NOZ, die sich reinwaschen will, ist nur eine der dümmsten Zeitungen der Welt. – Diese Gewaltaffinen gehören alle zu uns, und ich selbst würde einigen gerne eins dreinschlagen, bis zum Exzess. Ehrlich.

NOZ, i.e. Pistorius & Batke vor allem. Ihr müßt euch damit auseinandersetzen statt die selbst von ganz ganz Dummen abgelehnten gewaltaffinen Idioten einfach so mal abzuschreiben als Aussätzige. Ihr müßt sozusagen entweder Sigmar Gabriel=Pegidagequatsche sein oder tatsächlich mal klöcknerstahlmäßige kommunistische Hartliner. Entscheidet Euch. Der jetztige Kommentar ist nur liberalrechtswarme Rasenheizungsmatsche, da wo kein einziges Spiel stattfinden kann.

lesen, denn es ist gut geschrieben
mit guten kommentaren

Werbeanzeigen

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Fußball! abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s