Es ist noch Platz da!

Die Stadt Münster hat die Verantwortlichen eines Flugblattes zum Bürgerentscheid aufgefordert, ihre falsche Behauptung, der Rat unterstütze den ‚Wahlkampf‘ der Schlossplatz-Befürworter finanziell aus Steuermitteln, nicht zu wiederholen, schreiben heute die Westfälischen Nachrichten. Außerdem tritt die Stadtverwaltung einem Gerücht entgegen: Weder Befürworter noch Gegner des Schlossplatzes erhalten von der Stadt Münster finanzielle Zuwendungen für ihren ‚Wahlkampf‘ zum Bürgerentscheid.

[Manche Plakate sind schon mit ‚Provinzposse‚ kommentiert. Weiterführende Literatur: a) Roter Platz II b) Platz der himmlischen Umbenennung c) Platz ohne Black Form] Und aber, die MZ: Der Hindenburg-Bürgerentscheid mobilisiert die Massen: Schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Entscheid am 16. September haben mehr als zehn Prozent der Münsteraner ihre Stimme abgegeben.

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichtspolitik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s