Der Ernährungsberater der Landtagswahlen NRW gibt bekannt:

MÜNSTER via MZ. Wahlkampf skurril: Die Partei „Die PARTEI“ tritt bei der kommenden Landtagswahl erstmals in beiden Wahlkreisen Münsters mit Direktkandidaten an. Die Partei mit dem Slogan „Für ein kraftloses NRW“ schickt überraschend einen Radiomoderator und einen Schüler auf Stimmenfang. Am Freitagnachmittag ließ der städtische Wahlausschuss die Kandidaturen der beiden „Partei“-Genossen Philipp Böckmann (Radiomoderator) und Dominik Heithoff (Schüler am Gymnasium Wolbeck)  zu. Insgesamt schicken die Parteien in beiden münsterschen Wahlkreise jeweils sieben Kandidaten ins Rennen.
Böckmann gab prompt ein seiner Meinung nach nicht allzu ambitioniertes Wahlziel aus: „Wir wollen in Münster mehr Stimmen bekommen als die FDP!“
Münster ist ein bekanntes Pflaster für die Satirepartei: 2004 gründeten Parteichef und Titanic-Redakteur Martin Sonneborn und seine Mitstreiter in der Halle Münsterland den Landesverband NRW.
Seine Bewerbung um die Direktkandidatur beschreibt der freie Journalist Böckmann, der derzeit am Wochenende bei Antenne Münster moderiert als „relativ entspannt“. Vor zwei, drei Wochen habe die Parteizentrale in einer Rundmail gefragt, wer sich denn eine Kandidatur vorstellen könne. „Da hab‘ ich geantwortet, dass ich’s mach, wenn kein anderer will“, sagt Böckmann.
Zu einem Parteitag im Restaurant „Nordstern“ im Kreuzviertel seien lediglich vier der gegenwärtig rund 60 münsterschen Parteimitglieder aufgetaucht, „ich und drei Gymnasiasten“ – und schon war er ein Landtagskandidat.
Wirkliche Programmpunkte für die Wahl hat der neue Landtagskandidat noch nicht vorzuweisen. „Da müssen Dominik und ich uns noch etwas ausdenken“, sagte Böckmann unserer Redaktion. „Doch wenn die Piraten mit wenig Ahnung in den Wahlkampf gehen können, machen wir es halt mit gar keiner Ahnung.“
Neben der Satirepartei und den bereits im Landtag vertretenen Parteien CDU, SPD, Grüne, Linkspartei und FDP (Brigada Gymnasiae Westphalliam) treten in Münster erstmals auch Bewerber der Piraten an.

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s