Das braune „Fortwesen“ allüberall

In den Versehrtensportvereinen in ganz Deutschland sammelten sich auffallend viele NS-Schergen und SS-Angehörige, die an Massenmorden beteiligt gewesen waren. Nicht selten wurden für diese Männer von »Vereinskameraden«, aber auch seitens der Verbände Spendensonderkonten eingerichtet, um etwa die Familien der wegen NS-Verbrechen angeklagten Verbandsmitglieder zu unterstützen sowie ihre Verteidiger zu bezahlen. Nazis fanden sich bis in die höchste Führungsebene, also bis in den ADV-Bundesvorstand. Sie dominierten bis in die siebziger Jahre hinein zahlreiche Vereine und Verbände und damit auch einen Teil der Verbandspolitik des Deutschen Behindertensports.
»Die Studie ist sicher starker Tobak und das im Jubiläumsjahr. Aber es war Zeit, endlich auch diesen Teil der Geschichte des Deutschen Behindertensports lückenlos und für alle transparent aufzuarbeiten. Auch wenn es nicht jedem im Verband gefallen hat«, sagte der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) Julius Beucher in Berlin.

Damit nicht genug. Die neuen alten Funktionsträger engagierten sich auch noch häufig in den zahllosen, offen revanchistischen Heimat-, SS-Ehemaligen- und Vertriebenenverbänden in der jungen Bundesrepublik Deutschland, vor allem in den Bundesländern Hessen und Baden-Württemberg. »Von Ausnahmen abgesehen, hielten viele von ihnen später auch im Versehrtensport offen an ihrer nationalsozialistischen Einstellung fest«, heißt es in der Studie von Wedemeyer-Kolwe. Aus diesen Gründen fühlten sich andere Behinderte in den Versehrtensportver­einen der alten Kameraden in Westdeutschland reichlich deplatziert. Sie stießen oft auf den geballten Widerstand der etablierten Funktionäre, die jede inhaltliche wie personelle Reformierung des Versehrtensportverbands lange zu verhindern wussten.
Verharmlosung und sogar bewusste Vertuschung der NS-Biographien zeichneten über lange Zeit die Politik des Behindertensportverbands aus.

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geschichtspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s