Herkunft II

Für eine Kindheit an der Hase bringt er praktische Argumente ins Spiel: „Während ich behütet in Osnabrück aufwuchs, haben Jugendliche in Neukölln Brückenzoll von Gleichaltrigen erhoben. Da wurden Schulkinder mit dem Gebiss auf die Bordsteinkante gelegt und entkamen einem Nackenschlag nur gegen Zahlung von 50 Pfennig.“ Logische Schlussfolgerung des erklärten Politverbrechers: „Osnabrück ist eine Stadt, in der man gut aufwachsen kann und die man dann verlassen sollte, um irgendwo Brückenzoll zu erheben.“
Die Machtergreifung der „Partei“ bereitet Sonneborn längst von Berlin aus vor; trotzdem erinnert er sich gern an die Heimat: „Osnabrück steht für sozialverträgliche Bierpreisgestaltung“, befindet er und erinnert sich an Zechprellerei mittels doppelter Bierdeckel-Führung im Traditionslokal Holling.
2004 gründete Sonneborn mit seinen „Titanic“-Kollegen „Die Partei“. Politik hat er als Bauerntheater erkannt. Statt den Missstand zu beklagen, betreibt der Satiriker dessen Perfektionierung. In Zeiten austauschbarer Parteiprogramme lautet sein konsequenter Wahlspruch: Inhalte überwinden.
Mit Unschuldsmiene gibt der 46-Jährige den Populisten im Polyesteranzug, übertreibt die schäbigsten Showroutinen der Parlamentarier und arbeitet auf seine Weise an der Ununterscheidbarkeit von Politik und Parodie. Bloßstellung durch Imitation.
Auf Geschmacklosigkeiten antwortet Sonneborn möglichst immer noch ein bisschen geschmackloser. Auch so ist die Parteigründung zu begreifen: Wenn die Politik der Satire das Vorrecht des Tabubruchs streitig macht, dann geht die Satire eben selbst in die Politik und erobert sich ihr Terrain zurück.
Das ganze Desaster hier.

Und: Sonneborn im Interview mit der NOZ
Erste Frage: Herr Sonneborn, der Landkreis Osnabrück ist gewissermaßen das Stammland der Bewegung. Warum stellt die Partei keinen Landratskandidaten auf?

Letzte Frage: Gemessen an den Erfolgen herrscht in Osnabrück eine verblüffend hohe Identifikation mit dem VfL. Geht Ihnen das genauso?

Über rainer kühn

Den autoritären Charakter findet man leider von links bis erwartet rechts in allen Schwatzbuden des Internetzls. (Theodor W. Adorno & seine kritische Theorie)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst & Buch, Zeitdiagnostik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Herkunft II

  1. Der Bassist schreibt:

    Sonneborn hat die Spaßpartei FDP niedergerungen. Die Berlinwahl heute zeigt, daß ein gewisser Ernst in der Politik (beispielhaft gezeigt durch die Partei Die PARTEI) nicht unbelohnt bleibt. – Forza Osna!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s